Deutsche Hausmannskost
Zurück

Kasselerbraten


Schwierigkeitsgrad:

1

Zubereitungszeit:
ca. 120 Minuten


Zubereitung:

Das Suppengrün und die Zwiebeln waschen, putzen und klein schneiden.

Das Fleisch waschen und trockentupfen. In einem Bräter das Butterschmalz erhitzen, das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten,  sodass es eine schöne Farbe annimmt. Das Gemüse hinzugeben und kurz mitdünsten. Mit Bier und Rinderbrühe ablöschen. Nun lässt man alles aufkochen und anschließend mit geschlossenem Deckel ca. 2 Stunden köcheln. Nach 1 Stunde das Fleisch wenden.

Nach der Garzeit das Fleisch aus dem Topf nehmen.

Nun geht es an die Soße. Hier hat man die Wahl, ob man eine sämige Soße mit Gemüse oder die klassische, klare dunkle Bratensoße bevorzugt.
Für Variante 1 nimmt man den Braten heraus und püriert die Soße mit dem Gemüse bis zur gewünschten Feine. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. 
Für Variante 2 schüttet man die Soße aus dem Bräter durch ein Sieb und fängt somit das Gemüse auf. Wem die zurückbleibende Bratensoße zu dünn ist, kann diese mit einer Mehlschwitze andicken. Dazu Mehl und Butter im gleichen Verhältnis bereitstellen, die Butter in einem kleinen Topf schmelzen, das Mehl einrühren. Die Soße aufkochen und die Mehlschwitze mit einem Schneebesen einrühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.